Nach 4.120 sm kreuzen wir erstmals unsere Kurslinie

Nach 4.120 sm kreuzen wir erstmals unsere Kurslinie

27.- 28. August: Eastbourne (GB) – Zeebrügge (BE)  (129,0 sm)

Am Morgen des 27.08. sorgt ein Tiefdruckgebiet über der Bretagne und ein Hoch über der Nordsee für östliche Winde um 5 Bft., das bedeutet Wind gegenan und bei ostsetzenden Strom entsprechend hohe Wellen. Wir verschieben unseren Start um 12 Stunden.

wetterlage-am-27-08-um-09-00-utcNur 24 Stunden später, am Sonntag, den 28.09. sorgt ein Ausläufer des Azorenhochs für Wind aus SW mit 5-6 Bft. Wir entscheiden uns daher am Samstag noch in der Nacht um 22.00 Uhr auszulaufen, um am nächsten Morgen bei raumen Wind rechtzeitig vor der Küste von Calais zu sein, um den dann mitlaufenden Gezeitenstrom optimal ausnutzen zu können.

wetterlage-am-28-08-um-09-00-utcBeim Morgengrauen liegt die Küste von Frankreich vor uns und der mitlaufende Strom sorgt für einen SOG von bis zu 10 kn. Die insgesamt 173,4 sm von Eastbourne (GB) bis nach Zeebrügge (B) schaffen wir mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 8,3 kn in nur 21 Stunden.

CIMG4024_kleinHier vor der Küste von Calais kreuzen wir am Cap Gris Nez erstmals unsere Kurslinie. Am Montag, den 06.06 hatten wir auf dem Weg von Nieuport (B) nach Boulogne-sur-Mer (F) das Cap um 11.00 Uhr querab und nun  passieren wir es am 28.08. um 08.30 Uhr auf dem Weg von Eastbourne (GB) nach Zeebrügge ( B) erneut. Dazwischen liegen 4.120 Seemeilen und 83 Tage voller Abenteuer.

route

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.