Browsed by
Schlagwort: Wale

Im Reich der Gletscher

Im Reich der Gletscher

Nach unseren Ausflügen in das Reich der Gletscher kehren wir für die Nacht in unsere kleine Ankerbucht bei Ataa zurück. Auf 70 Grad Nord wird es im September nachts schon wieder stockdunkel, und schon bald kommt die Sonne auch tagsüber nicht mehr über den Horizont.

gletschervideo


Tiefenangaben in der Seekarte gibt es keine, und so müssen wir uns vorsichtig vorantasten. Die Einfahrt in die Bucht ist flach und somit sind wir hier vor den großen Eisbergen sicher, die vor der Bucht auf Grund sitzen.


Wale haben wir viele gesehen, …


…aber keine Eisbären. (War vielleicht auch besser so.)


Ich werde die karge Landschaft,


…die gigantischen Eisberge…


und die eiskalte, klare Polarluft sicher vermissen,


aber ich freue mich auch darauf, nun bald wieder zuhause zu sein.

LG Guido

Aasiaat

Aasiaat

Wir haben in Aasiaat einen sicheren Liegeplatz gefunden. Für das Wochenende ist draußen in der Davis Strait ein Sturm mit Orkanstärke angekündigt. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sicher kein Zuckerschlecken.

Orkanvorhersage


Aasiaat ist heute der Transit- und Umschlaghafen für Nordgrönland. Die Ladung der großen Schiffe wird hier gelöscht und weiterverteilt.


Außerdem ist hier die größte Werft der Disko Bay angesiedelt, wo die FREYDIS an Land überwintern kann, gemeinsam mit einer weiteren deutschen Yacht, POLARIS, die den letzten Winter hier im Eis gelegen hat und dabei aber so stark beschädigt wurde, dass sie im nächsten Jahr zur Reparatur zurück auf die Hutting Werft nach Holland muss.


In dem Schärengebiet vor Aasiaat, die Gegend wird auch „Land der tausend Inseln“ genannt, kann man Robben und Wale beobachten, die von den Inuit noch immer gejagt werden. Bei ruhiger See verraten sich die Wale durch den Blas, der bei der klaren Sicht weithin sichtbar ist.



Die alten Fischerboote im Hafen besitzen noch immer einen Ausguck im Mast und eine Harpune auf dem Vordeck, auch wenn heute Heilbutt und Snowcrabs die Haupteinnahmequelle sind.



Auch wenn das folgende Bild zunächst etwas anderes vermuten lässt, wurden wir von den Inuit überall, wo wir an Land gingen, freundlich empfangen.