Viano in Viana do Castelo

Viano in Viana do Castelo

04.  Juli: Viana do Castelo (P) 

Nach dem Frühstück war heute erst einmal Kirchgang angesagt.

DSC_6224_kleinEs ging hinauf zur Kirche Santa Lucia, von deren Kuppel aus man einen phantastischen Ausblick über die Stadt und die Umgebung hatte.

DSC_6245_kleinZum Glück gab es für den Aufstieg eine Seilbahn. Um Buße zu tun gab es alternativ einen Weg mit 600 Stufen. Da wir bereits nach Santiago gepilgert waren, durften wir die Bahn benutzen.

DSC_6237_kleinWieder zurück in der Stadt mussten wir erst einmal zur Berufsfeuerwehr den „Bombeiros“, um unsere Tauchflasche hier wieder aufzufüllen. Am Vortag hatte ich meinen ersten Taucheinsatz als eine französische Motoryacht sich beim Anlegen die Muringleine in den Propeller gezogen hatte.

Zum Dank gab es eine exklusive Flasche Wein aus dem gut bestückten Weinkeller.

DSC_6304_kleinVoller Stolz zeigte man uns auch noch die Einsatzfahrzeuge und wollte für das Füllen der Flasche außer einem „obrigado“ nichts annehmen.

DSC_6307_kleinIn 16,5 Meter Höhe wurde dann von Peter noch der Verklicker justiert, nun wissen wir auch wieder woher der Wind weht.

DSC_6312_klein

 

3 Gedanken zu „Viano in Viana do Castelo

    1. Hallo Ignatios,
      zu einem guten Verklicker gehört auch ein einstellbares, ansonsten aber feststehendes Armpaar (Referenzzeiger) zur leichteren Abschätzung des Kurses zum Wind. Während der Verklicker sich frei dreht, sollten die Referenzzeiger fest stehen bleiben. Schlecht wenn sich alles auf dem Masttop dreht.

      1. Ja, so ähnlich dacht‘ ich’s mir – nur – war nur das Armpaar drehbar, oder war der ganze Verklicker in Gefahr, irgendwann komplett los zu sein und von oben herunter zu kommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.